Odette Poiré Normandie 2022

Odette Poiré Normandie 2022

Sonderpreis8,95 €* Normalpreis9,95 €

Fact Sheet

Artikelnummer 160915
Weintyp Secco
Land Frankreich
Jahrgang 2022
Geschmack trocken
Wein-Stil frisch & spritzig
Nettofüllmenge 0,75 L
Alkoholgehalt 3,50 % vol
Restsäure 3,80 g/l
Restsüße 24,00 g/l
Trinktemperatur 8-10°C
Reifepotenzial Jetzt und weitere 3 Jahre
Gesetzliche Angaben enthält Sulfite
Produzent Domaine Sicera
Adresse Hersteller: Domaine Sicera, Château d’Amfreville, FR-27350 Eturqueraye

Unsere Verkostungsnotiz

Im Glas tritt der elegante Poiré mit einer blassgelben Farbe und feinen Perlage auf. Das Bouquet ist klar und delikat: Der Duft saftiger Birnen dominiert im Fruchtspektrum, in dem sich auch Pfirsichnoten und herbe Quitten bemerkbar machen. Daneben lassen sich auch feine Anklänge von hellen Blüten und würzige Kräuterakzente ausmachen. Der Gaumeneindruck ist frisch und lebhaft perlend, das seidig-weiche Mousseux zaubert eine aromatische Fülle, die lange nachklingt. Im ausgedehnten Finish setzt eine mineralische Würze spannende Akzente.

Awards

94
Wine in Black

Wine in Black

Als Bewahrer traditioneller Obstsorten bringt die Domaine Sicera mit den drei alten Birnensorten ein kulinarisches Erbe ins Glas, das eindrucksvollen Regionalcharakter zeigt und dabei einen zeitlos frischen Auftritt hinlegt. Der Birnen-Secco ist ein toller Fund und eine würdige Alternative zu fruchtig-mineralischen Weißweinen!

Passt zu

Austern, hochwertigen Snacks wie Ziegenkäse mit Feigen und edlen Desserts, etwa Obstspeisen oder Sorbet. Oder als edler Menü-Auftakt!

Domaine Sicera

Domaine Sicera

Sicera widmet sich den besonders feinen Cidre und Poiré, die auch höchsten Gourmet-Ansprüchen gerecht werden und eine seriöse Alternative zu Trauben-Wein darstellen. Das Gut umfasst eine über 20 Hektar große Apfelplantage auf der fünfzehn Apfelsorten gezüchtet werden, die sich in bittere, süße, saure und süß-bittere Äpfel aufteilen. Dazu kommen noch etliche Birnen-Sorten.

Vinifikation

Es müssen nicht immer Trauben sein, die für einen feinen Schäumer verarbeitet werden. Im Fall des ‚Domaine Sicera Odette Poiré Normandie 2021‘ sind es drei alte, einheimische Birnensorten, die eine köstliche Verbindung eingehen. Die Maische aus gemahlenen Birnen ruht einige Stunden und wird dann gepresst. Damit sich Trübstoffe absetzen, bleibt der gekühlte Most mehrere Tage stehen. Anschließend erfolgt die Fermentation mit natürlichen Hefen. Nach einer mehrmonatigen Gärzeit enthält der Poiré noch eine geringe Menge Zucker, der in der Flasche nach und nach die zarte Kohlensäure entstehen lässt.

Unsere Aktionen