Warenkorb reserviert für 00:00Minuten

Domaine Gitton Père & Fils

Mitten in der berühmten französischen Weinregion Centre-Val de Loire liegt das kleine 300 Seelen-Örtchen Ménétréol-sous-Sancerre. Hier gründete Marcel Gitton seine nach ihm benannte Domaine im Jahr 1945 mit gerade mal einem halben Hektar Rebfläche. Heute ist die Domaine Gitton Père & Fils vor allem bekannt für ihren vom berühmten Feuersteinboden geprägten Sauvignon Blanc von der Loire.

Mehr lesen
Die Weinberge von der Domaine Gitton Père & Fils an der Loire
  • Wine Enthusiast - 93
Domaine Gitton 'Galinot' Sancerre Silex 2017
'Galinot' Sancerre Silex 2017
Domaine Gitton Père & Fils
Weißwein • Frankreich • Loire
  • Wine Enthusiast - 92
Domaine Gitton 'Les Herses' Sancerre Silex 2017
'Les Herses' Sancerre Silex 2017
Domaine Gitton Père & Fils
Weißwein • Frankreich • Loire
  • Gilbert & Gaillard - 92
Domaine Gitton 'Les Belles Dames' Sancerre Silex 2018
'Les Belles Dames' Sancerre Silex 2018
Domaine Gitton Père & Fils
Weißwein • Frankreich • Loire
Rebstöcke in Sancerre, Pascal Gitton und seine Frau Denise

Quick Info

  • Frankreich
  • Loire
  • Sauvignon Blanc, Pinot Noir

Gilbert & Gaillard
"Die Domaine Gitton Père & Fils, die heute von Pascal und seiner Frau Denise geleitet wird, hat ihre Auszeichnungen dank einer harmonischen Allianz erhalten: Respekt vor der Tradition und der Unternehmensphilosophie. Ihre Weinberge sind wahre Mosaikbilder, die jedes Jahr mit der gleichen Leidenschaft neu zusammengesetzt werden, gespeist von Geduld und Liebe zur Region."

360-Grad-Ansicht vom Weinkeller der Domaine Gitton

Domaine Gitton Père & Fils

Aufgrund der faszinierenden Böden, die von Feuerstein zum einen und von Kalk zum anderen geprägt waren, konzentrierte sich Marcel Gitton von Anfang an darauf, vor allem den Charakter des Terroirs in seinen Weinen herauszuarbeiten. So erwarb er sich für die Domaine Gitton schnell den Ruf eines hervorragenden Terroir-Experten, der nachkommende Winzer-Generationen mit seiner akribischen Arbeit inspirierte. Einer von ihnen war der viel zu früh verstorbene Kult-Winzer Didier Dagueneau, der mit seinen Loire-Weinen weltweit für Furore sorgte - und der immer wieder betonte, dass er seine Ausnahme-Weine nach dem Vorbild Gittons mache.

Inzwischen wird die Domaine Gitton Père & Fils von Pascal Gitton sowie dessen Frau Denise geleitet. Und auch Tochter Chanel arbeitet bereits fleißig mit. Über die Jahre ist die Domaine von einem Hektar auf 33 Hektar gewachsen, die sich inzwischen neben Sancerre auch in Pouilly-Fumé, Pouilly-sur-Loire und Coteaux du Giennois befinden. Auf 29 Hektar gedeiht Sauvignon Blanc, der Rest ist mit Pinot Noir bepflanzt, aus dem Rot- und Rosé-Weine erzeugt werden. Die Rebstöcke sind durchschnittlich 45 Jahre alt.

Für die Gittons steht das Terroir nach wie vor an erster Stelle. Deswegen werden die Trauben der einzelnen Weingärten jeweils separat vinifiziert, um den Charakter des jeweiligen Bodens zu erhalten. Dass im Keller ausschließlich mit Wildhefen und ohne Enzyme gearbeitet wird, versteht sich für die Familie von selbst.

Das Resultat sind Sancerre, wie etwa 'Les Belles Dames' oder 'L'Amiral', die durch ihre Unterschiedlichkeit zeigen, wie vielfältig die Böden der Loire sind - und die anspruchsvolle Weinliebhaber auf der ganzen Welt mit ihrer aromatischen Vielschichtigkeit begeistern.