Warenkorb reserviert für 00:00Minuten

Allegrini

Seit 1858 erzeugt die Familie Allegrini Wein in Fumane di Valpolicella, einem kleinen Dorf nördlich von Verona. Als eine der Ersten in diesem berühmten Weinbaugebiet wandte man sich hier dem rigorosen Qualitätsweinbau zu und entwickelte nicht nur den berühmten Amarone weiter, sondern baute in Anlehnung ans Burgund auch einzelne Lagen als 'Cru' aus. Daraus sind Weine wie 'Palazzo della Torre', 'La Grola' oder 'La Poja' entstanden, die bis heute ihrer Vorreiterrolle mehr als gerecht werden.

Mehr lesen
Die Familie Allegrini vor einem Weinberg
  • cult_wine_at
Allegrini Amarone della Valpolicella Classico 2016
Amarone della Valpolicella Classico 2016
Allegrini
Rotwein • Italien • Venetien
  • best_buy_at
Allegrini Valpolicella Superiore 2017
Valpolicella Superiore 2017
Allegrini
Rotwein • Italien • Venetien
  • Decanter - 96
Poggio al Tesoro 'Il Seggio' Bolgheri 2017
'Il Seggio' Bolgheri 2017
Tenuta Poggio al Tesoro
Rotwein • Italien • Toskana
  • discovery_at
Poggio al Tesoro Vermentino 'Solosole' Bolgheri 2019
Vermentino 'Solosole' Bolgheri 2019
Tenuta Poggio al Tesoro
Weißwein • Italien • Toskana
Valpolicella in Venetien von oben - die Heimat vom Weingut Allegrini

Quick Info

  • Italien
  • Venetien
  • Corvina Veronese, Corvinone, Rondinella, Oseleta

3 Sterne für das Weingut im Gambero Rosso 2020

"Die Kellerei der Famlie Allegrini ist eine tragende Säule der modernen Weingeschichte des Valpolicella. Ihre Stärken liegen in ausgedehnten, eigenen Rebflächen in begünstigten Anbauzonen dieser Region, einem Stil, der mit unversehrter Frucht und aromatischer Frische der autochthonen Valpolicella-Reben glänzen kann."

Robert Parker's Wine Advocate

"The Allegrini family is one of the strongest pillars supporting the centuries-old winemaking traditions of the Valpolicella and the veritable renaissance those traditions are experiencing today. Until recently, winemaker Franco Allegrini was the driving force at the estate, but today his lovely sister Marilisa has become the face of the brand. Thanks to her tireless, globe-trotting promotional efforts, I’d definitely put Marilisa on a list of the top five ambassadors of Valpolicella."

Vinous (Antonio Galloni)

"Allegrini is a reference-point producer for fine Amarone. The Allegrini family has played an important role in local Veronese society for hundreds of years going back to the mid-sixteenth century. The property’s modern history was built by Giovanni Allegrini, who purchased a number of top vineyards and made many of the estate’s first important wines."

Rebstöcke auf einem kleinen Hügel und ein Olivenbaum vor einer alten Steinmauer

Allegrini

Auf den mittlerweile 160 Hektar von Allegrini in Fumane, San Pietro und Sant' Ambrogio, die alle innerhalb der DOC Valpolicella liegen, wachsen die typischen Rebsorten der Region, allen voran die Corvina Veronese, die als edelste Veroneser Rebsorte gilt, dazu kommen Corvinone, Rondinella und die rare Oseleta. Neben den Einzellagen-Weinen erzeugt Allegrini natürlich auch alle Klassiker wie Valpolicella Classico, den süßen Recioto und den Flaggschiff-Wein von Allegrini, den Amarone della Valpolicella, der nun schon seit Jahrzehnten immer unter den besten Amarone platziert ist.

Überhaupt scheinen die Allegrinis Meister darin, ihre Weine mit neuen Ideen immer weiter zu perfektionieren. So ging man etwa dazu über, zusätzlich zum traditionellen slawonischen Eichenfass auch im Barrique auszubauen. Gleichzeitig wurde die Reifezeit verkürzt, um das Aroma der Trauben zu erhalten. Auch in den Weinbergen selbst haben die Allegrinis neue Wege beschritten: Im Laufe der Zeit wurde das traditionelle System der Spalier-Erziehung - die Trentiner Pergola - durch andere Systeme ersetzt, um die Pflanzendichte zu erhöhen. Nicht zuletzt bepflanzten die Allegrinis einen ihrer Weinberge mit der internationalen Rebsorte Syrah.

Geleitet wird das Weingut heute von Marilisa und Franco Allegrini, und die nächste Generation steht mit Francesco, Caterina und Silvia bereits in den Startlöchern. Sicher ist Allegrini der überragende Name in Valpolicella. Der bedeutende italienische Weinführer Gambero Rosso wählte das Weingut dann auch bereits 2016 zum 'Weingut des Jahres': "Marilisa und Franco Allegrini haben es verstanden, den von ihrem Vater Giovanni gegründeten Betrieb zu einem Juwel italienischer Weinkunst zu machen." Und Monica Larner, Italien-Spezialistin bei Robert Parker's Wine Advocate, fasst das so zusammen: "The Allegrini family is one of the strongest pillars supporting the centuries-old winemaking traditions of the Valpolicella."

Poggio al Tesoro

Und da den Allegrinis Innovation im Blut liegt, machten sich Marilisa und Walter auf in die Toskana, um neue Weinwege für die Familie zu beschreiten. Im berühmten Bolgheri gründeten die beiden Geschwister 2001 das Weingut Poggio al Tesoro. Heute leitet Marilisa das Weingut.

Die nur rund 5 Kilometer entfernte tyrrhenische Küste mildert hier das mediterrane Klima mit kühlenden Meeresbrisen. Mittlerweile hat das Winzer-Team 70 Hektar mit Reben bestockt, die sich über vier Parzellen verteilen: Via Bolgherese, Le Grottine, Le Sondraie und Valle di Cerbaia. Das Terroir reicht von mageren, steinigen Sandböden hin zu reichen, mineralischen Tonböden. Angepflanzt werden Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Syrah, Merlot, Petit Verdot und Vermentino.