clock timer
Warenkorb reserviert für 00:00Minuten
'Sperss' 2001
  • robert_parkers_wine_95_catalog
  • falstaff_95_catalog

'Sperss' 2001

Angelo Gaja

grapes-default-small Nebbiolo, Barbera

ausverkauft

Phantastisch bewerteter Sperss, der jetzt, nach über 15 Jahren der Reife, auf seinen Höhepunkt zustrebt.

Awards

points_95
Falstaff

"Leuchtendes, tiefes Rubingranat; sehr üppige, reichhaltige Nase, nach Zwetschken, etwas Zedernholz, Zimt, Brombeere satt; sehr dicht am Gaumen, enorm dichtmaschiges Tannin, süßer Kern, zieht sich ganz lange hin, schließt im Finale perfekt den Gaumen, im Nachhall viel Fruchtschmelz." - Othmar Kiem

points_95
Robert Parker's Wine Advocate

"The 2001 Sperss is the alter ego to the Conteisa. It is a decidedly powerful, virile wine with plenty of Serralunga muscle in its powerful, brooding personality. Tobacco, mint, crushed flowers, licorice and leather are some of the notes that add complexity and depth to the dark fruit. Layers of flavor build to the explosive finish. Readers will have to be patient with the Sperss. All it needs is time. Anticipated maturity: 2016-2031." - Antonio Galloni

Wine in Black-Bewertung: 96 P

"Angelo Gaja: Italian Colossus, driving Italian wine to higher ground", schreibt der renommierte Wine Spectator über den wohl berühmtesten italienischen Winzer. Warum dieser Angelo Gaja nun seit Jahrzehnten unangefochten die Nr.1 in Italien ist, hat eigentlich einen recht simplen Grund. Er macht einfach die besten Weine. ‚Qualität in Kontinuität‘ könnte man sein Konzept in aller Kürze zusammenfassen. Oder kann sich jemand daran erinnern, einmal einen mittelmäßigen Wein von Gaja getrunken zu haben? Das gilt natürlich auch für seinen jetzt schon vom Kult umwölkten ‚Sperss‘ aus dem sehr guten Jahrgang 2001!

Und der kann geradezu eine Phalanx an exzellenten Bewertungen vorweisen und das durchgängig von Robert Parker's Wine Advocate über Stephen Tanzer, dem Falstaff bis zum Wine Enthusiast. Bei so viel Gleichklang im Kanon der wichtigsten Kritiker bleibt nur eines festzuhalten: ein Weltklasse-Sperss!

Internationale Pressestimmen

95 Punkte Stephen Tanzer's International Wine Cellar

"Deep, saturated red. Very rich aromas of plum, redcurrant, menthol, graphite and nutty oak, along with a cool minerality. Wonderfully rich, layered and deep; lush and suave but with energy and spine. Really packed with berry, spice, earth and mineral flavors. Finishes dense, broad and very long, with a touch of austerity." - Stephen Tanzer

94 Punkte Wine Enthusiast

"Lots of spice, with black pepper and leather notes leading the way, followed by a core of plum, black cherry and earth flavors. Structured for the long haul, it's dense and firm right now, but you can sense the enormous potential. Drink 2015–2030 and likely beyond." - Monica Larner

Weingut

Angelo Gaja ist ohne Zweifel der profilierteste Önologe Italiens und leitet in der vierten Generation sein Piemonteser Weingut, das zu den besten der Welt zählt. Daneben ist er auch unermüdlicher Botschafter des Qualitätsanbaus und hat wahrscheinlich mehr für das Image des italienischen Weins getan, als alle anderen Winzer, ausgenommen vielleicht Antinori. Bahnbrechend seine kühne Neuerungen in den Weingärten und den Kellern, die im Alleingang den italienischen Weinbau revolutionierten. Heute steht der 1940 in Alba geborene Gaja im Zenit seines Schaffens, tatkräftig unterstützt von seiner Familie.

Das Weingut im Piemont hat mittlerweile 92 Hektar, die Weinrange wird angeführt von den legendären Einzellagen ‚Sorì Tildin‘, ‚Sorì San Lorenzo‘ und ‚Costa Russi‘, dazu kommen ‚Sperss‘ und ‚Conteisa‘, die alle mittlerweile als Langhe Nebbiolo benannt werden. Außerdem gibt es noch den Super-Piemonteser ‚Sito Moresco‘ eine köstliche Mischung aus Nebbiolo, Barbera und Merlot und die Weine aus französischen Rebsorten wie ‚Darmagi‘ (Cabernet Sauvignon), ‚Alteni di Brassica‘ (Sauvignon Blanc) sowie ‚Gaia e Rey‘ und ‚Rossj-Bass‘ (Chardonnay). Angelo Gaja hält aber auch dem Barolo die Treue mit dem ‚Dagromis‘ und natürlich seinem unwiderstehlichen Klassiker, den er schlicht Gaja Barbaresco nennt. Alle Weine sind Stil-Ikonen des Weinbaus, sie zu trinken ist ein großes Privileg.

"Angelo Gaja doesn’t say too much about his wines these days. He doesn’t need to. The wines more than speak for themselves", sagt Antonio Galloni, langjähriger Italienspezialist bei Robert Parker's Wine Advocate und jetzt erfolgreich mit Vinous unterwegs, zum Thema Gaja. Galloni fasst den Ausnahmestatus dieses Winzers damit kongenial zusammen.

Google Map of Angelo Gaja

Vinifikation

Gaja Sperss 2001 ist aus Nebbiolo und Barbera vinifiziert. Die Handlese für diesen Wein fand im Oktober statt, die Trauben stammen aus der gleichnamigen, 12 Hektar großen Einzellage in Serralunga, im Kerngebiet des Barolo. Nach der Fermentierung reifte der Wein 12 Monate in neuen Barriques, danach nochmals 12 in großen Holzfässern, bevor der Önologe Guido Rivella ihn freigab. Der Wein hat ein Lagerpotenzial von mindestens 20 Jahren, bei perfekter Lagerung sogar noch länger.

Fact Sheet

  • Weintyp:
    Rotwein
  • Rebsorte(n):
    Nebbiolo, Barbera
  • Nettofüllmenge (in Liter):
    0,75
  • Region:
    Piemont
  • Weingut:
    Angelo Gaja
  • Trinktemperatur:
    16-18 °C
  • Alkoholgehalt:
    14 %
  • Reifepotenzial:
    bis 2021
  • Ausbau:
    Barrique
  • Geschmack:
    trocken
  • gesetzliche Angaben:
    enthält Sulfite
  • Wein-Stil:
    Kraftvoll, Komplex
  • Artikelnummer:
    11043
  • Erzeugeradresse:
    Angelo Gaja
    12050 Barbaresco
    Italy

Weitere Empfehlungen