clock timer
Warenkorb reserviert für 00:00Minuten
Châteauneuf-du-Pape 2014

    Châteauneuf-du-Pape 2014

    Domaine Lafond Roc-Épine

    grapes-default-small Syrah, Mourvèdre, Grenache

    ausverkauft

    Der 2014er Jahrgang leuchtet im herrlichen Licht, denn die französische Weinbibel Guide Hachette vergab das begehrte Coup de Cœur! Irrésistible!

    Awards

    stars3_2
    Guide Hachette des Vins
    Guide Hachette des Vins

    "Die Robe ist tief und blickdicht, das Bouquet ist offen und harmonisch, mit reifen Früchten, Gewürzen und Schokolade bestückt. Am Gaumen mit mächtigem Auftakt, frisch und seidig, sowie üppig und lang, auf sehr feinkörniges Tannin gebaut."

    points_90
    Antonio Galloni - Vinous

    "Deep ruby. Potent mineral- and smoke-accented dark berries and candied flowers on the deeply perfumed nose. At once rich and vibrant, offering fresh black raspberry and bitter cherry flavors and a repeating touch of smokiness. Turns sweeter on the clinging finish, which features supple tannins and an echo of lavender pastille." - Josh Raynolds

    Wine in Black-Bewertung: 94 Punkte

    Die Domaine Lafond Roc-Épine arbeitet nun seit mehreren Generationen am perfekten Wein. Wie er sein muss, das ist mit ihrem Châteauneuf-du-Pape erlebbar: die Rebsorten Mourvèdre, Grenache und Syrah gedeihen in naturnaher Erziehung, wurden per Hand vom Feld geholt und schließlich getrennt voneinander vinifiziert. Erst vor der Abfüllung erfolgte die Assemblage – ein Wein, behutsam und rigoros komponiert wie ein Gedicht, eine Ode, eine Symphonie!

    Und die 2014er-Edition hat es in sich, ergatterte sie doch den begehrten Coup de Cœur beim Guide Hachette, DER französischen Weinbibel schlechthin. Doch die Lobeshymne macht hier nicht halt: Die Millésime 2014 wurde auch mit 90-92 Punkten von Vinous bewertet, 91 Punkten vom Wine Spectator und schließlich mit 17,5 Punkten von Jancis Robinson!

    Im Glas leuchtet nun dieser Coup de Cœur-Träger mit einer dichten, rubinroten Robe. Das Bouquet zeigt komplexe Aromen von Feigen, Brombeeren, kandierten Früchten sowie Rauch und mediterranen Gewürzen. Am Gaumen unfassbar dicht und von brillanter Konzentration, sowie unterlegt von seidigem Tannin, das gut integriert ist. Frucht und Fass sind gut balanciert, die Weinsäure spielt sich genial als Gegengewicht ein. Und dann ist besonders das Finale aufregend: fruchtig und lang, begleitet von einem Hauch Lavendel. Ein großer Châteauneuf-du-Pape!

    Schmeckt sehr gut zu Hasen-Ragout, Enten-Confit oder geschmortem Rindfleisch.

    Internationale Pressestimmen

    91 Punkte Wine Spectator

    "Terrific beam of ripe boysenberry and fig fruit, layered with mocha, mineral, tar and garrigue notes that race through the long, defined finish. Very precise. Best from 2007 through 2021." - James Molesworth

    17,5 Punkte Jancis Robinson

    "Tasted blind. Deep purple. Intense, seamless ripe fruit with very voluptuous texture. As though 2014 had never happened! A real charmer with nothing out of place. Lip smacking and long." - Jancis Robinson

    Le Guide Hachette des Vins 2015 über das Weingut

    "Porte-drapeau des appellations tavel et lirac, de domaine, dont les lointaines origines remontent à la fin du XVIIIes., est conduit Pascal Lafond depuis 1990. Son vaste vignoble cultivé en bio couvre ajourd’hui 82ha répartis dans quatre AOC."

    Guide des Vins Bettane+Desseauve 2015 über das Weingut

    "Depuis 1780, cette propriété porte au plus haut les valeurs de Tavel. Sur les terroirs des Côtes-du-Rhône, de Tavel, de Lirac et plus récemment de Châteauneuf-du-Pape, les vignes sont en conversion vers l’agriculture biologigue. Les vinifications offrent une lecture claire et très aromatique du fruit tout comme des textures élégantes et sagement extraites. (…)".

    Weingut

    Eigner Pascal Lafond stammt von einer Familie, die seit Ende des 18. Jahrhunderts mit Wein zu tun hat. Großvater Valéry war einer der ersten, der einen Keller in der AOC Tavel baute und sich intensiv um die Weinbeziehungen der Region mit der Schweiz kümmerte. Knapp 30 Jahre später trafen Sohn Jean-Pierre und Enkelsohn Pascal die Entscheidung, die Erzeugnisse des Guts in Flaschen abzufüllen und zu verkaufen. Im Jahr 1990 rückt Pascal an die Spitze des Familienbetriebs. Heute verfügen die Eigner über 82 Hektar, gleich in vier verschiedenen AOCs: Tavel, Lirac, Châteauneuf-du-Pape und Côtes du Rhône. Sie arbeiten kompromisslos naturnah und verzichten im Weinberg auf Hilfsmittelchen jeder Art.

    Google Map of Domaine Lafond-Roc Épine

    Vinifikation

    Domaine Lafond Roc-Épine Châteauneuf-du-Pape 2014 wurde aus 80 % Grenache, 10 % Syrah und 10 % Mourvèdre vinifiziert. Die im Schnitt 40-jährigen Reben wachsen auf Kiesel- und Sand-Böden, sowie auf dem für Châteauneuf-du-Pape typischen Galets Roulé-Terroir. Nach der Handlese werden die Trauben im intakten Zustand auf das Weingut gebracht und dort komplett entrappt. Die Fermentation fand im Edelstahltank statt, der gesamte Prozess dauerte 21 Tage lang. Dann reiften Syrah und Mourvèdre in neuen Barriques, und zwar von Januar bis Oktober. Der Grenache wurde in der gleichen Zeit im Edelstahltank ausgebaut. Vor der Abfüllung wurde der Wein schließlich assembliert.

    Fact Sheet

    • Weintyp:
      Rotwein
    • Rebsorte(n):
      Syrah, Mourvèdre, Grenache
    • Nettofüllmenge (in Liter):
      0,75
    • Region:
      Rhône
    • Trinktemperatur:
      14-16 °C
    • Alkoholgehalt:
      14 %
    • Passt zu:
      Rind, Wild
    • Reifepotenzial:
      bis 2024
    • Ausbau:
      Barrique
    • Geschmack:
      trocken
    • gesetzliche Angaben:
      enthält Sulfite
    • Weingut:
      Domaine Lafond Roc-Épine
    • Wein-Stil:
      Kraftvoll, Mild, Opulent
    • Artikelnummer:
      12071
    • Erzeugeradresse:
      Domaine Lafond-Roc Épine
      30126 Tavel
      France

    Weitere Empfehlungen