clock timer
Warenkorb reserviert für 00:00Minuten
'Lieu dit Narassa' Côtes du Roussillon Villages 2014

    'Lieu dit Narassa' Côtes du Roussillon Villages 2014

    Domaine Lafage

    grapes-default-small Syrah, Grenache

    ausverkauft

    Dieser südfranzösische Knüller-Wein wurde in Betontanks und in großem Holzfass ausgebaut. Die 2014er Edition wurde mit 94 Parker-Punkten bewertet!

    Awards

    Wine in Black-Bewertung: 94 Punkte

    Narassa - das ist eine Grenache-Syrah-Cuvée, die von den wärmsten Lagen Südfrankreichs stammt. Die Domaine Lafage nutzt diesen Vorteil und liest die Trauben besonders spät - dadurch erhalten die Trauben eine besonders hohe Fruchtkonzentration. Spannend auch das Alter der Reben, über 60 Jahre alt sind die ältesten Pflanzen. Und nimmt man noch den raffinierten Ausbau im großen Holzfass und Betontank hinzu, dann wird man hier Zeuge und Genießer eines wundervollen, südfranzösischen Best-Buys. Denn einen 93 Parker-Punkte Wein in dieser Preisklasse erhält man als Wein-Enthusiast nicht überall!

    Im dichten Rubinrot leuchtet die Robe. Die Reife des Leseguts ist besonders im Bouquet vernehmbar, es strotzt nur so von schwarzer Brombeere und Edel-Schokolade. Schön auch der mediterrane Touch von schwarzen Oliven, schwarzem Pfeffer und Wildgewürzen. Auf der Zunge dann üppig und von herausragender Viskosität, mit seidigen Tannin und einer sehr feinen Struktur, die den ganzen Gaumen umgarnt. Das Finale ist verblüffend frisch, begleitet von einem leichten Minze-Touch!

    Ein Wein, der sich gut eignet für Tapas-Teller mit mediterranen Wurst-Produkten, Grill-Speisen aber auch zum Schokoladen-Dessert sehr gut passt.

    Internationale Pressestimmen

    La Revue du Vin de France über das Weingut

    "Ce grand domaine produit tant des vins doux naturels que des vins d'appellation, mais aussi des vins de pays et de cépage. Avec une plus grande précision dans les vinifications et un soin particulier sur la qualité des raisins, les rouges ont bien progressé, et l'ensemble de la gamme est aujourd'hui d'un bon niveau."

    Guide Hachette über das Weingut

    "Éliane et Jean-Marc Lafage ont vinifié pendant dix ans dans l'hémisphère Sud, puis ont repris l'exploitation familiale, établie sur trois terroirs bien distincts du Roussillon : la vallée de l'Agly, vers Maury, les terrasses de galets roulés proches de la mer, les Aspres et ses terres d'altitude. Aujourd'hui, quelque 150 ha cultivés à petits rendements."

    Robert Parker’s Wine Advocate über das Weingut

    "When it comes to quality-to-price ratios, no one does it better than proprietor Jean Marc Lafage. Located just outside of Perpignan, this estate has a wealth of old vines and vineyards to pull from, and the addition of a massive new winery is only going to give them even more control. While it’s easy to write off these value-priced releases as fruit bombs, please taste the wines! They have beautiful purity of fruit, impeccable balance and each release has their own unique character. At the prices, these are no-brainers." - Jeb Dunnuck

    Bettane & Desseauve über die Domaine Lafage

    "Ce très grand domaine dispose de vignobles cultivés selon le cahier des charges bio, dans trois secteurs, l’Agly (château Saint-Roch), les Aspres et la côte maritime de Perpignan. Jean-Marc Lafage et son épouse Éliane Salinas, tous deux oenologues, ont dépassé la phase technologique pour passer à l’expression du terroir et leur discipline de travail fait mouche avec de nombreux vins tous soignés et significatifs. Chaque millésime marque un progrès et commence à servir de référence."

    Weingut

    Die Domaine Lafage liegt vor den Toren von Perpignan, ganz im Süden Frankreichs, nur gut 50 km von der spanischen Grenze entfernt. Mit dem Pyrenäen im Rücken und dem Mittelmeer vor der Nase finden Jean-Marc Lafage und seine Ehefrau Éliane Salinas hier ideale Bedingungen für den mediterranen Weinbau. Gestartet sind die beiden studierten Önologen im Jahr 1996, und haben ihr prächtiges Anwesen auf mittlerweile 150 ha erweitert. Dabei liegen nicht alle Weingärten direkt um das Gut, was zu einer Fülle verschiedener trockener und süßer Weine des Roussillon führt, die wichtigste Appellation ist Côtes du Roussillon, dazu kommen die drei Süßweine-Appellationen Maury, Rivesaltes und Muscat de Rivesaltes, sowie Weine mit der IGP Côtes Catalanes. Das Rebsorten-Portfolio ist wie so oft im Süden umfangreich, es überwiegen autochthone wie Grenache, Syrah, Mourvèdre, Carignan, Grenache Gris, Grenache Blanc, Marsanne, Roussanne, dazu kommen Chardonnay, Viognier, Vermentino und Sauvignon Blanc.

    Das Besondere am der Domaine Lafage sind die unterschiedlichen Terroirs, die hier vorzufinden sind. Das Terroir de l’Agly im Norden des Roussillon ist von Schiefer geprägt. Das Terroir Perpignan-Méditerranée ist verwitterter alluvialer Kies, während beim Terroir des Aspres eher saurer Marmorschiefer dominiert.

    Wie gut das Ehepaar arbeitet, zeigt ein ganze Phalanx an Auszeichnungen, sowohl diesseits wie jenseits des großen Teiches, stellvertretend sei hier Jeb Dunnuck von Robert Parker’s Wine Advocate zitiert: "Run by the talented (and fast driving) Jean-Marc and Éliane Lafage, from their cellar located just outside of Perpignan (which is being completely renovated), this estate includes vineyards spread throughout the Roussillon, allowing them to make the most of the diverse terroirs and micro-climates. I struggle to think of another portfolio that encompasses anywhere close to this level of value, and the average quality to price for these wines is just hard to believe."

    Google Map of Domaine Lafage

    Vinifikation

    Domaine Lafage Lieu dit Narassa Côtes du Roussillon Villages 2014 wurde aus 70 % Grenache und 30 % Syrah erzeugt. Die über 60 Jahre alten Reben gedeihen auf schwarzem Schiefer-Terroir im Vallée de l’Agly. Der Ertrag liegt im Schnitt bei nur 30 hl/ha. Mit dem Ziel einen Ripasso-Stil zu vinifizieren, wurden die Handlese besonders spät durchgeführt, das Material war dadurch sehr reif. Bei dem italienischen Ripasso-Verfahren werden von der Sonne getrocknete Trauben gepresst und der Most fermentiert. Der Narassa 2014 wurde zu 80 % in Betontanks ausgebaut, 20 % verbrachten in Demi-Muids.

    Fact Sheet

    • Weintyp:
      Rotwein
    • Rebsorte(n):
      Syrah, Grenache
    • Nettofüllmenge (in Liter):
      0,75
    • Region:
      Roussillon
    • Trinktemperatur:
      16-18 °C
    • Alkoholgehalt:
      15 %
    • Passt zu:
      Hors ­d'œu­v­re, Rind, Dessert
    • Reifepotenzial:
      bis 2021
    • Geschmack:
      trocken
    • Ausbau:
      Holzfass, Zementtank
    • gesetzliche Angaben:
      enthält Sulfite
    • Weingut:
      Domaine Lafage
    • Wein-Stil:
      Fruchtig, Kraftvoll
    • Artikelnummer:
      11946
    • Erzeugeradresse:
      Domaine Lafage
      66000 Perpignan
      France

    Weitere Empfehlungen