Warenkorb reserviert für 00:00Minuten

Gewürztraminer

Wo der Gewürztraminer seinen Ursprung hat, konnte bis heute nicht genau geklärt werden. Forscher vermuten jedoch, dass er eine spontane Kreuzung aus Wildtrauben ist. Vermutlich stammt er aus Südosteuropa, mit hoher Wahrscheinlichkeit aus Griechenland. Es ist aber auch möglich, dass er aus Mitteleuropa oder gar Ägypten stammt. Bekannt ist der Gewürztraminer bereits seit dem 11. Jahrhundert, wo er in Tramin in Südtirol angebaut wurde.

Mehr lesen
Gewürztraminer
Typ
Weißwein
(1)
Land
USA
(1)
Region
Kalifornien
(1)
Rebsorte
Top Ergebnisse
Merlot
(29)
Cabernet Sauvignon
(25)
Syrah
(25)
Tempranillo
(19)
Grenache
(18)
Von A bis Z
Aglianico
(1)
Alicante
(1)
Baga
(1)
Barbera
(1)
Blaufränkisch
(2)
Bobal
(2)
Bourboulenc
(1)
Cabernet Franc
(13)
Cabernet Sauvignon
(25)
Cannonau
(1)
Carignan
(1)
Cariñena
(5)
Carménère
(2)
Catarratto
(1)
Chardonnay
(15)
Chenin Blanc
(3)
Cinsault
(7)
Clairette
(1)
Colombard
(1)
Cortese
(1)
Corvina
(2)
Corvinone
(1)
Counoise
(1)
Frappato
(1)
Furmint
(1)
Gamay
(2)
Garnacha
(11)
Gewürztraminer
(1)
Glera
(2)
Graciano
(8)
Grauburgunder
(4)
Grenache
(18)
Grenache Blanc
(1)
Grüner Veltliner
(5)
Loureiro
(1)
Macabeo
(1)
Magliocco
(1)
Malbec
(5)
Malvasia
(1)
Marsanne
(2)
Mauzac
(1)
Mazuelo
(3)
Melon de Bourgogne
(2)
Merlot
(29)
Molinara
(1)
Monastrell
(1)
Montepulciano
(3)
Mourvèdre
(6)
Müller-Thurgau
(1)
Muscadelle
(1)
Muskateller
(2)
Nebbiolo
(3)
Nero d'Avola
(3)
Nero di Troia
(2)
Parellada
(1)
Petit Verdot
(6)
Petite Sirah
(3)
Pinot Bianco
(1)
Pinot Blanc
(1)
Pinot Grigio
(2)
Pinot Meunier
(6)
Pinot Noir
(10)
Primitivo
(5)
Refosco
(1)
Ribolla Gialla
(1)
Rieslaner
(1)
Riesling
(15)
Rolle
(2)
Rondinella
(2)
Roussanne
(1)
Sagrantino
(1)
Sangiovese
(13)
Sankt Laurent
(1)
Sauvignon Blanc
(15)
Scheurebe
(1)
Sémillon
(2)
Shiraz
(5)
Spätburgunder
(1)
Syrah
(25)
Tempranillo
(19)
Tibouren
(1)
Tinta Amarela
(1)
Tinta Barocca
(1)
Tinta Cão
(1)
Tinta de Toro
(3)
Tinta Roriz
(2)
Tinto Cão
(1)
Touriga Franca
(3)
Touriga Nacional
(4)
Trebbiano di Lugana
(2)
Verdejo
(1)
Verdicchio
(1)
Viognier
(3)
Viura
(2)
Weißburgunder
(2)
Welschriesling
(1)
Xarel-lo
(1)
Zibibbo
(1)
Zinfandel
(3)
Zweigelt
(1)
Stil
Komplex
(1)
Kraftvoll
(1)
Food Match
Pizza & Pasta
(1)
Geflügel
(1)
Weingut
Wente Vineyards
(1)
Preis
10 bis 20€
(1)
Gewürztraminer
Zurücksetzen
1 Produkte
  • mundus_vini_gold_at
Wente Chardonnay 'Morning Fog' Livermore Valley 2016
Chardonnay 'Morning Fog' Livermore Valley 2016
Wente Vineyards
Weißwein • USA • Kalifornien

Gewürztraminer

Wo der Gewürztraminer seinen Ursprung hat, konnte bis heute nicht genau geklärt werden. Forscher vermuten jedoch, dass er eine spontane Kreuzung aus Wildtrauben ist. Vermutlich stammt er aus Südosteuropa, mit hoher Wahrscheinlichkeit aus Griechenland. Es ist aber auch möglich, dass er aus Mitteleuropa oder gar Ägypten stammt. Bekannt ist der Gewürztraminer bereits seit dem 11. Jahrhundert, wo er in Tramin in Südtirol angebaut wurde. Hier verlieh man ihm den Namen Traminer bzw. Gewürztraminer. Er wurde damals zur Herstellung von Messwein genutzt, der an die umliegenden Klöster verteilt wurde. In Deutschland wurde der Traminer erstmals um 1500 dokumentiert. Da die Erträge nicht stabil waren, wurde der Gewürztraminer meist im gemischten Satz zum Beispiel mit Riesling angebaut. Es gab aber auch vereinzelt sortenreine Lagen, so beispielsweise in der Pfalz in der Gemeinde Rhodt. Dort gibt es einen Weinberg, der nachweislich seit über 400 Jahren ausschließlich für Gewürztraminer verwendet wird.

Länder und Regionen

Der Gewürztraminer findet in Deutschland seine meisten Anhänger in der Pfalz, in Baden und in Rheinhessen. Außer in Deutschland wird Gewürztraminer auch in vielen Teilen Europas und in Übersee angebaut. Die wichtigsten Erzeugerländer sind dabei Frankreich, hier vor allem das Elsass, in Italien, speziell Südtirol, in Österreich und der Schweiz, in Luxemburg und Kroatien. In den USA spielt der Gewürztraminer besonders in Oregon und Kalifornien eine Rolle, ebenso wie in Kanada, Australien, Neuseeland und Südafrika. Auch auf den Golanhöhen zwischen Syrien und Israel wird Gewürztraminer angebaut. Besonders wohl fühlt sich der Gewürztraminer auf tiefgründigen Böden, die nicht zu trocken sind und sich leicht erwärmen lassen. Er ist anfällig für die Traubenfäule, weshalb der Winzer auf eine Entblätterung des Laubwerks achten sollte. In guten Jahren führt die Rebe große Mengen an Trauben. In diesen Jahren sollte man auf eine konsequente Ertragsreduzierung achten. Gewürztraminer ist besonders anfällig für die Verrieselung der Blüten und für Virenbefall. Geringe Ertragsmengen sind die Folge. Die Bodenbeschaffenheit und die Wetterbedingungen des Jahres, in dem er geerntet wird, spiegeln sich im späteren Wein wider.