Warenkorb reserviert für 00:00Minuten

Argentinien

Argentinien besitzt eine eigene, lebendige Weinkultur, was bei der Vielzahl an spanischen und italienischen Einwanderern aber nicht verwundert. Es gab Zeiten, da tranken die Argentinier so viel Wein, dass kaum etwas zum Exportieren übrig blieb. Mittlerweile zeigt der argentinische Wein zwei Facetten: Einerseits gibt es Wein aus Argentinien, der nur im eigenen Land getrunken wird. Anderseits gibt es eine große Anzahl argentinischer Weine, die ins Ausland verkauft werden.

Mehr lesen
Argentinien
Typ
Rotwein (2) Weißwein (1)
Land
Top Ergebnisse
Frankreich (39) Italien (36) Deutschland (26) Spanien (19) Neuseeland (11)
Von A bis Z
Argentinien (3) Australien (10) Bulgaria (1) Chile (3) Deutschland (26) England (1) Finland (1) Frankreich (39) Italien (36) Neuseeland (11) Österreich (7) Portugal (1) Schottland (1) Schweden (2) Spanien (19) Südafrika (8) Türkei (1) USA (8)
Region
Mendoza (3)
Rebsorte
Malbec (2) Chardonnay (1)
Stil
Opulent (3) Fassbetont (1) Harmonisch (1) Kraftvoll (1)
Food Match
Lammfleisch (2) Rindfleisch (2) Vegetarisch & Vegan (1) Fisch (1)
Weingut
Bodegas Tinto Negro (1) Susana Balbo - BenMarco (1) Bodega Atamisque (1)
Preis
10 bis 20€ (3)
Argentinien
Zurücksetzen
3 Produkte
Susana Balbo - BenMarco Malbec 2016
Malbec Valle de Uco Mendoza 2016
Susana Balbo - BenMarco
Rotwein • Argentinien • Mendoza
 
Tinto Negro Finca La Escuela Malbec 'La Piedra' Mendoza 2014
Finca La Escuela Malbec 'La Piedra' Mendoza 2014
Bodegas Tinto Negro
Rotwein • Argentinien • Mendoza
 
Bodega Atamisque Chardonnay 'Catalpa' Valle de Uco Mendoza 2017
Chardonnay 'Catalpa' Valle de Uco Mendoza 2017
Bodega Atamisque
Weißwein • Argentinien • Mendoza

Argentinien

Argentinien besitzt eine eigene, lebendige Weinkultur, was bei der Vielzahl an spanischen und italienischen Einwanderern aber nicht verwundert. Es gab Zeiten, da tranken die Argentinier so viel Wein, dass kaum etwas zum Exportieren übrig blieb. Mittlerweile zeigt der argentinische Wein zwei Facetten: Einerseits gibt es Wein aus Argentinien, der nur im eigenen Land getrunken wird. Anderseits gibt es eine große Anzahl argentinischer Weine, die ins Ausland verkauft werden.

Rebsorten

Auf dem heimischen Markt dominieren immer noch viele argentinische Weine aus italienischen Rebsorten wie Bonarda, Barbera und Sangiovese und spanischen Rebsorten wie Tempranillo. Hingegen sind die französischen Rebsorten Cabernet Sauvignon, Merlot, Syrah, Pinot Noir und vor allem Malbec beim Export vorherrschend. Apropos Malbec: Es ist schon erstaunlich, dass ausgerechnet diese alte, nicht gerade unkomplizierte und spät reifende Rebe dem argentinischen Wein seinen Stempel aufgedrückt hat. Aber viele argentinische Malbecs - insbesondere aus den Hochlagen - sind schlicht Weltklasse! Man denke nur an so schillernde Namen wie Catena, Achaval Ferrer, Alta Vista, Luigi Bosca Chakana, Norton oder Cheval des Andes, um nur einige zu nennen. Der argentinische Weißwein hat hingegen noch lange nicht den Status des argentinischen Rotweins erlangt, obwohl es vielversprechende argentinische Chardonnay und argentinische Sauvignon Blanc gibt. Auch Viognier und Chenin Blanc bringen gute Qualitäten hervor. Spannend ist zudem die Rebsorte Torrontés, die geschmacklich an Gewürztraminer oder Muskateller erinnert. Zusammengefasst verfügen Weine aus Argentinien heute über ein derart hohes Niveau wie kaum vorher in ihrer Geschichte. Ein guter Grund, argentinische Weine im Auge zu behalten.

Die Weinregionen Argentiniens

Zwar hat - ähnlich wie beim chilenischen Wein - auch beim argentinischen Wein das Herkunftsgebiet an Bedeutung gewonnen, doch konzentriert sich der Weinbau in Argentinien eindeutig auf die Region Mendoza, die über 70% der Rebfläche Argentiniens beherbergt. Hier sind es vor allem die Unterregionen Agrelo, Valle de Uco mit Tupungato, Luján de Cuyo und Maipú, die die allerbesten Weine aus Argentinien hervorbringen. Das zweitgrößte Anbaugebiet ist San Juan, gefolgt von La Rioja-Catamarca. Klein, aber gleichwohl erwähnenswert ist Salta im Norden Argentiniens. Die Anbauflächen, die es hier gibt, gehören zu den höchstgelegenen der Welt, vor allem im Valle Calchquí mit einem Weinberg 3.015m über dem Meeresspiegel! (Quelle: Der kleine Johnson 2013) Nicht vergessen darf man Río Negro - Neuquén, weil diese in Patagonien liegenden Weinberge mit teilweise extremen Klimabedingungen zu kämpfen haben.

Die berühmten Weingüter Argentiniens

Argentinien hat durch seine lange Weinbautradition eine große Anzahl alteingesessener Bodegas, lockt aber durch seine guten Bedingungen auch immer mehr ausländische Unternehmen ins Land, was zu einem fruchtbaren Konkurrenzkampf um den besten argentinischen Wein geführt hat. Einer der größten und dabei immer noch zuverlässigen Erzeuger ist Trapiche mit einem riesigen Portfolio an Weinen. Aber auch andere große alte Bodegas wie La Riojana, Etchart, Finca Flichmann, Luigi Bosca mit Viña Alicia, Valetín Bianchi, Pascual Toso, Achaval Ferrer und Weinert haben sich ihren guten Namen erhalten. Dem gegenüber stehen Weingüter mit französischem Background wie Alta Vista, Cheval des Andes, Clos de la Siete, Flechas de los Andes, Fabre Montmayou, Bodega Lurton, Monteviejo, Poesía, Yacochuya und Terrazas und anderen europäischen Besitzern wie [Norton (Österreich), Colomé (USA), Finca la Celia, Kaiken und Trivento (Chile) oder Noemía und Masi Tupungato (Italien). Eine Ausnahmestellung nimmt Catena Zapata im argentinischen Weinbau ein. Dr. Nicolás Catena, der Besitzer des Weingutes ist einer jener Visionäre der den argentinischen Wein fast im Alleingang ins 21. Jahrhundert brachte und nur mit Persönlichkeiten wie Torres in Spanien, Antinori in Italien, Mondavi in den USA und den Rothschilds in Frankreich zu vergleichen ist.